Pfl. Reg. Nr.: 3106

Chikara

Herbizid zur Bekämpfung von ein- und zweijährigen Unkräutern im Weinbau, auf Gleisanlagen und in Christbaumkulturen
Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat
Packungsgrößen: 0,2 kg, 4 kg
Kulturen: Weinreben, Gleisanlagen, Nadelholz, Zierkoniferen, Ginkgo, Birne, Apfel, Weichsel, Süßkirsche, Marille, Pflaume, Pfirsich, Stachelbeere, Rote Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere, Holunder
Wirkstoffe: Flazasulfuron
Wirkstoffgruppe: HRAC B
Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor der Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.
Pfl. Reg. Nr.: 3106
Chikara
Herbizid zur Bekämpfung von ein- und zweijährigen Unkräutern im Weinbau, auf Gleisanlagen und in Christbaumkulturen
Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat
Packungsgrößen: 0,2 kg, 4 kg
Kulturen: Weinreben, Gleisanlagen, Nadelholz, Zierkoniferen, Ginkgo, Birne, Apfel, Weichsel, Süßkirsche, Marille, Pflaume, Pfirsich, Stachelbeere, Rote Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere, Holunder
Wirkstoffe: Flazasulfuron
Wirkstoffgruppe: HRAC B
Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor der Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.
  • Vorteile
  • Anwendung
  • Mischbarkeit
  • Downloads
Vorteile
  • Sehr gute Blattwirkung und lange Dauerwirkung über den Boden
  • Perfekte Mischbarkeit mit Glyphosate (und Netzmittel)
  • Erfasst ein breites Wirkungsspektrum inkl. Gräser, breitblättrige Unkräuter und Gehölze
Anwendung

Gegen Ein- und zweikeimblättrige Unkräuter mit 200 g/ha in 200 - 400 l Wasser/ha während der Vegetationsperiode bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe max. 1x spritzen. Wartefrist: 90 Tage.

Einschränkung: Nutzung ab dem 4. Standjahr

Empfehlung

Die Aufwandmenge ist entsprechend der Zeilenbreite und der zu behandelnde Fläche zu berechnen. Das ergibt bei einem ca. 60 cm breiten Herbizidstreifen eine praxisübliche Hektaraufwandmenge von 40 g Chikara + 0,25 l Gonder oder 1 – 2 %ig Glyphosate-Produkt.

Gegen Ein- und zweikeimblättrige Unkräuter mit 200 g/ha in 200 - 800 l Wasser/ha während der Vegetationsperiode bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe max. 1x spritzen.

Empfehlung

Für Gleisanlagen empfehlen wir gegen einjährige Gräser und breitblättrige, ausdauernde Unkräuter mit Nebenwirkung auf Schachtelhalm, Gehölze die Anwendung von:
0,2 kg/ha Chikara + 6,0 l/ha eines Glyphosate-Produktes + 0,25 – 0,5 l/ha Gondor

Gegen Ein- und zweikeimblättrige Unkräuter mit 200 g/ha in 200 - 400 l Wasser/ha im Frühjahr, vor dem Austrieb der Kultur bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe max. 1x spritzen.

Empfehlung

Einsatz vor Austrieb der Kultur: 200 g/ha Überkopfspritzung
Einsatz nach Austrieb der Kultur: 150 g/ha Unterblattspritzung mit Abschirmvorrichtung
Einsatz in Junganlagen nach der Pflanzung: 100 – 150 g/ha Überkopfspritzung

Gegen Ein- und zweikeimblättrige Unkräuter mit 200 g/ha in 200 - 400 l Wasser/ha während der Vegetationsperiode, bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe max. 1x spritzen als Zwischenreihenbehandlung mit Abschirmvorrichtung.

Empfehlung

Einsatz vor Austrieb der Kultur: 200 g/ha Überkopfspritzung
Einsatz nach Austrieb der Kultur: 150 g/ha Unterblattspritzung mit Abschirmvorrichtung
Einsatz in Junganlagen nach der Pflanzung: 100 – 150 g/ha Überkopfspritzung

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Ginkgo mit 200 g/ha in 200 - 400 l Wasser/ha im Frühjahr, vor dem Austrieb der Kultur, bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe max. 1x spritzen.

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 01.03.2023 - 28.06.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter mit 200 g/ha in 200 - 400 l Wasser/ha während der Vegetationsperiode, bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, nach dem Austrieb max. 1x spritzen als Zwischenreihenbehandlung mit Abschirmvorrichtung.

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 01.03.2023 - 28.06.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Apfel und Birne mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen.

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 01.05.2023 - 30.06.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Apfel und Birne mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen.

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 12.09.2023 - 09.11.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Weichsel, Süßkirsche, Pfirsiche, Marillen, Pflaumen mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen.

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 01.05.2023 - 30.06.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Weichsel, Süßkirsche, Pfirsiche, Marillen, Pflaumen mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen.

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 12.09.2023 - 09.11.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Stachelbeeren, Rote Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen. Wartefrist in Tagen: 90. 

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 15.04.2023 - 14.06.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Stachelbeeren, Rote Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen. Wartefrist in Tagen: 90. 

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 01.09.2023 - 29.10.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Holunder mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen. Wartefrist in Tagen: 90. 

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 20.04.2023 - 30.06.2023

Gegen zweikeimblättrige Unkräuter, einkeimblättrige Unkräuter in Holunder mit 0,08 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei 10 - 20 cm Unkrauthöhe, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen. Wartefrist in Tagen: 90. 

Notfallzulassung nach Artikel 53: von 15.09.2023 - 30.10.2023
Mischbarkeit

Glyphosate-Produkte und Flazasulfuron (Chikara) ergänzen sich in Ihrer Wirkung auf Unkräuter sehr gut. Der Zusatz eines guten Netzmittels wie z.B. 0,25 l Gondor/ha oder Neo-wett (0,1%ig) wird empfohlen, da es die Wirkstoffaufnahme in die Unkräuter beschleunigt und den Wirkungsgrad deutlich erhöhen kann. Eine Mischung von Chikara mit Glufosinate (Basta) wird nicht empfohlen, da eine Minderwirkung eintreten kann.

Downloads zu Chikara
Sicherheitsdatenblatt
Download Download 142.94 KB
Produktdatenblatt
Download Download 5.79 MB